Dekorative Techniken

Farben, Strukturen, Materialien: Immer ist die Wand mehr als nur ein Teil der Architektur, die Räume definiert, abschließt und trennt. Wände sind auch Schmuckflächen – mal puristisch, mal überreich dekoriert; je nach ästhetischer Auffassung.

Wischtechnik

Wolkige Oberflächen durch Aufwischen einer oder mehrerer verdünnter Dispersionsfarben oder speziellen Wischlasuren auf einem schwach saugendem, körnigen Untergrund. Die Farbe wird mit dem Naturschwamm in mehreren Arbeitsgängen richtungslos oder richtungsbetont aufgetragen und mit dem Borstenvertreiber oder mit dem angefeuchteten Wischhandschuh verlaufend ausgewischt.

Lasurtechnik

Räume mit gewolkten Oberflächen strahlen Leichtigkeit und Anmut aus. Lasierte Wandflächen scheinen sich aufzulösen und sind wie von einem zarten Schleier aus Farblasuren bedeckt. Die transparenz der Lasur und ihre fliessenden Übergänge lassen sie heiter und beschwingt wirken.

Glättetechnik

Zu den elegantesten Vertreterinnen der Maltechniken gehören die Glättetechniken. Sie verleihen dem Raum Festlichkeit und Würde und zeigen ein faszinierendes Wechselspiel mit Lichtreflexionen aus tieferliegenden Farbschichten und Spiegelungen an der Oberfläche.